Trockenheit, Hitze, Bewegungsunfähigkeit. Der Sommer ist da! Das ideale Wetter, um sich ein schattiges Plätzchen zu suchen und im Sonnenstuhl ein Buch zu lesen. Idealerweise taucht der Leser seine Füße abwechselnd in einen Eimer kaltes Wasser. Zur Abkühlung. Sozusagen: Home-Kneipping

Kurze Rede – noch kürzerer Sinn: Hier sind meine Buchempfehlungen für den Sommer:

Wie gehabt: Den Kommentar „Tolles Buch. Unbedingt lesenswert.“ einfach bei jedem Buch dazu denken. Wenn es nicht so wäre, dann wäre das jeweilige Buch nicht hier aufgeführt…

 

Andrea Petkovic – Zwischen Ruhm und Ehre liegt die Nacht

Kein reines Sportbuch über stundenlanges Ball-übers-Netz-Gedresche. Herrliche Erzählweise über sowohl persönliche als auch sportliche Erlebnisse.

 

John Ironmonger – Das Jahr des Dudong

Anklagende, endzeitliche Darstellung der Konsequenz unseres Handelns.

 

Karl Valentin – Das Beste von Karl Valentin

Ich hab´s gelesen aus Interesse an Humor und wurde nicht enttäuscht. Im Gegenteil. Die anhaltende Relevanz hat mich fasziniert.

 

Pierre Lemaitre – Wir sehen uns dort oben

Es beginnt als Buch über den Krieg und wird dann vor allem ein Buch über Schicksale.

 

Jules Verne – In 80 Tagen um die Welt

Sommerzeit = Ferienzeit. Dieses Buch war das erste Buch, das ich damals „in einem Rutsch“ gelesen habe. Daher meine Empfehlung als Ferienlektüre für die KIKAfreie Zeit.

 

Ich wünsche viel Lesevergnügen und bin gespannt auf Kommentare/Anmerkungen.