Tatsächlich ist nun etwas mehr als ein Jahr seit dem Neustart des Bullauges vergangen. Charles Canary möchte die Gelegenheit nutzen und sich bei seinen zahlreichen treuen Lesern bedanken. Und ebenso ein herzliches Willkommen an die vielen „Neuzugänge“.

Weihnachten naht und Bücher sind ein hervorragendes Geschenk. Daher gewähre ich so kurz vor dem Fest nochmal einen Einblick in meine Bücherkiste. Vielleicht ist die ein oder andere Anregung dabei…

Wie gehabt: Den Kommentar „Tolles Buch. Unbedingt lesenswert.“ einfach bei jedem Buch dazu denken. Wenn es nicht so wäre, dann wäre das jeweilige Buch nicht hier aufgeführt…

 

Sally Rooney – Gespräche mit Freunden

Sehr knackig geschrieben. Kurzweilig. Beziehungskuddelmuddel mit Pep. Ich meine mich zu erinnern, dass ich auf zwei Tage durch war. Herrliche Dialoge.

 

Ken Follett – Jahrhundert-Trilogie

Bestehend aus drei umfangreichen Büchern. Im gewohnten Follett-Stil. Verwoben mit einzelnen Schicksalen wird historischer Stoff packend erzählt. Für alle, die an Politik und Geschichte interessiert sind, ein MUSS.

 

Ronald Reng – Spieltage – die andere Geschichte der Bundesliga

Ich habe schon viele Bücher über Fußball gelesen. Aber dieses Buch ragt sicherlich heraus. Die Geschichte der Bundesliga wird anhand des Lebens eines Protagonisten erzählt. Unzählige Anekdoten.

 

Robert Seethaler – Ein ganzes Leben

Nachdem der Leser den Heimatromanreflex überwunden hat, ist es ein wunderbares Buch eben ohne Kitsch und schon gar ohne simple Vorhersehbarkeit.

 

Thomas Mann – Der Zauberberg

Dieses Buch hat mich durch den Sommer begleitet. Das Thema andauernde Krankheit und scheinbar endlose Kur passt auch ganz gut ins Hier und Jetzt. Schreibstil und Wortwahl haben mich so begeistert, dass ich mich bald auf das nächste Werk von Thomas Mann stürzen werde.

 

Ich wünsche viel Lesevergnügen und bin gespannt auf Kommentare/Anmerkungen.